Was wird renoviert?

Ist-Zustand

Die Giebelfassade ist stark verschmutzt und weist Farbabplatzungen und vereinzelt Putzfehlstellen auf. Die restlichen Fassaden weisen partiell lose und nicht mehr haltbare Verputzschichten sowie vereinzelte Risse auf. Dies erfordert örtliche Verputzergänzungen und eine tiefergehende Sanierung der Risse und Hohlstellen. Am Turm ist der Verputz sehr mürbe und weist diverse Hohlstellen und Ausbrüche bis auf das Mauerwerk aus. Eine vollständige Erneuerung des Verputzes ist hier unabdingbar. Der Farbanstrich blättert an den Fassaden an diversen Stellen und es zeigen sich partiell stärkere Verschmutzungen. Der Altanstrich muss für einen Neuanstrich reduziert werden. 

Die Steinmetzarbeiten an der Kirche Spreitenbach sind von beeindruckend aufwändiger Machart und hoher Präzision, sie wurden von qualifizierten Fachleuten mit hoher Effizienz und Kunstfertigkeit hergestellt. Im Wesentlichen sind die Steinbauteile wie die Strebepfeiler aus Kalkstein und die Fensterbänke, Gurtgesimse und Fialen über dem spitzbogigen Hauptportal aus Sandstein in einem recht guten Zustand. Es sind primär die Verschmutzungen mit Russ und Moss und die vielen kleineren Schäden an den Profilen und den Fugen sowie einzelne Risse und Brüche, die im Sinne einer Unterhaltsarbeit sorgfältig instand gestellt werden sollten. Wegen der Grösse der Kirche und der reichen und aufwändigen Verwendung der Steinmaterialien ist der Arbeitsaufwand jedoch beträchtlich.

Die Schutzverglasungen bei den Fenstern sind im Zwischenraum stark verschmutzt, optisch störend und verdecken die Natursteingewände und die schön profilierten Masswerke. Die Kittfälze sind ausgetrocknet und teilweise gerissen oder bereits herausgefallen. Die Schutzverglasungen aus gewelltem Fensterglas sind stark verschmutzt. Über die Jahre hat sich eine Filmschicht auf den Schutzgläsern gebildet.

Die Metallrahmen sind teilweise angerostet. Einzelne Gläser der Bleiverglasung sind defekt. Die Treppenturmfenster und Giebelfenster sind fest in die Steinleibung eingemörtelt. Dies führte zu erheblichen Deformationen.

Die imposanten Türen und Tore mit kunstvoll geschmiedeten Beschlägen sind generell in einem guten Zustand. Teilweise sind jedoch die Sockelhölzer abgefault und die äusseren Bretter der Holzverkleidung aus den Rahmen gerutscht. Aufgrund des hohen Gewichts und der Witterungseinflüsse haben sie sich verzogen. Die Holzfenster weisen diverse Kittausbrüche bei den Gläsern und den Anschlüssen zu den Gewänden auf. Aufgrund der abgewitterten Oberflächenbehandlung zeigen sich teilweise Fäulnisschäden. Die Scheiben sind verschmutz.

Die Turmspitze mit Kreuz, Kugel und Wetterhahn ist stark mit Russ verschmutzt. Die Kugeln der Wimperge sind ebenfalls stark verunreinigt und teilweise verbeult oder weisen Einschusslöcher auf. Die Vergoldung der Zifferblätter zeigt unterschiedliche Zustände. Partiell ist die Vergoldung abgestumpft oder blättert ab.

Die Blecheindeckung des Turmdachs ist in einem guten Zustand. Die Schindeleindeckung des Hauptdaches aus Eternit hat einzelne defekte Platten, welche ersetzt werden müssen. Die Gräte und Schindeln sind von Flechten und Moos bewachsen. Die Dilatationsfugen der Rinnen sind teilweise gerissen und müssen ersetzt werden. Die Lötstellen bei den Rinnen und Abdeckblechen weisen partiell feine Risse auf. Der Blitzschutz entspricht nicht mehr den heutigen Vorschriften und muss ergänzt und angepasst werden.

 

Was wird renoviert? 12

Was wird renoviert? 13

Was wird renoviert? 14