Bruder-Klaus-Jubiläum: Danke für das Engagement!

Bruder-Klaus-Jubiläum: 
Danke für das Engagement!

Wie schaffen wir es, genau das Glasfenster der Kirche zu beleuchten, um das es bei der Meditation am Freitagabend geht? Das war eine der 1000 Fragen, die sich beim Bruder-Klaus-Jubiläum gestellt haben. Aufwendige Installationen?

Die Lösung des Bauverantwortlichen der Kirchenpflege, Martin Strzodka, war einfach und genial. Diese kleine, leistungsstarke Lampe, die genau auf das schmale Sims vor den Glasfenstern passte und die mittels einer Leiter in Position gebracht wurde.

Sie steht für das Engagement der vielen Menschen, die sich im Lauf des letzten Jahres für das Jubiläumsprojekt engagiert haben: Einfach genial!

Dafür sei tausendfach und von Herzen Dank!

Fürs Auf- und Abstuhlen an jedem Anlass (mehr als 50 sind es gewesen!), fürs Bereitstellen und Verräumen der Apéros, fürs Mitwirken an der Ausstellung „Mein Ranft“, fürs Begleiten der Spaziergänge von Neuenhof nach Killwangen, fürs Kochen und Servieren der Bruder-Klausen-Suppe, fürs Weiterentwickeln von Ideen und Projekten und und und überhaupt für die Teilnahme und das nicht nachlassende Interesse (fast 800 Teilnehmende haben wir gezählt) und nicht zuletzt auch für die vielen Beiträge zur Kollekte und zur Gesamtfinanzierung des Projekts.

Peter Zürn