Geschichte

Kurzer geschichtlicher Abriss zur Pfarrei Killwangen

 

1939 Gelöbnis der Kirchgemeinde Neuenhof, in Killwangen eine Bruderklausenkapelle zu errichten, wenn das Volk vom Kriege verschont bleibe.
1942 18. Oktober Gründung eines Kirchenbauvereins.
1951 7. Januar Beschluss der Kirchgemeinde, in Killwangen eine Bruderklausenkirche zu bauen.
2. September Platzsegnung und 1. Spatenstich durch Domherr B. Senn.
4. November Grundsteinlegung durch Domherr Gottfried Binder.
1952 19. Oktober Konsekration (Weihe) der neuen Kirche durch Hochwürden Bischof  Dr. Franciscus von Streng.
1954 30. November Dekret des Grossen Rates des Kantons Aargau mit Rechtskraft per 1. Januar 1955 zur Gründung der neuen Kirchgemeinde Killwangen.
1955 11. Mai Der Bischof von Basel trennt das Gebiet von Killwangen kanonisch von der bisherigen Pfarrei Neuenhof los und erhebt es zur selbständigen Pfarrei auf den 15. Mai 1955.
1955 – 1956 Bau des Glockenturms
1956 18. März Glockenweihe
19. März Glockenaufzug

 

Hinweise zur Geschichte der Kirchen im Limmattal und zum Kirchenbau finden Sie hier:
www.cvp-killwangen.ch/Kapelle_und_Kirche.html