NEUE MASSNAHMEN CORONAVIRUS (Update: 29. Oktober 2020, 12 Uhr)

NEUE MASSNAHMEN CORONAVIRUS (Update: 29. Oktober 2020, 12 Uhr)

Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Ab Montag, 19. Oktober gilt für unsere Kirchen, Kapellen, alle weiteren öffentlich zugänglichen Pfarreiinnenräume und zusätzlich ab Donnerstag, 29. Oktober 2020 auch auf den jeweiligen Vorplätzen eine generelle Maskenpflicht. Weiter gelten neue, vom Bundesrat beschlossene, Beschränkungen. Nachstehend finden Sie die verschiedenen Regelungen, die wir zudem für Ihren und den Schutz Ihrer Mitmenschen getroffen haben.

Diese Schutzmassnahmen sind nötig und sinnvoll, um das kirchliche und spirituelle Leben in unserem Land gewissenhaft zu leben. Es wird noch eine Weile dauern, bis wir zum vollen kirchlichen und religiösen Leben zurückkehren können. Bedenken Sie, dass dabei die öffentlichen Gottesdienste nur ein Teil davon sind, was das Christsein ausmacht: Auch die vielen familiären und nachbarschaftlichen Formen des Glaubenslebens, das Gebet und die gottesdienstliche Feier zu Hause gehören dazu.

NEU: ab Donnerstag, 29. Oktober ist die Anzahl Gottesdienstteilnehmer*innen auf 50 Personen beschränkt.

Für die Gottesdienste am Wochenende (Samstag/Sonntag), alle Feiertage und Hochfeste empfehlen wir ihnen dringend, sich über das Pfarramt anzumelden. So können wir garantieren, dass wir Sie an der Kirchentür nicht abweisen müssen. Wer einen der Gottesdienste besuchen möchte, kann sich jeweils bis Freitag, 11.30 Uhr über das jeweilige Pfarramt anmelden. Es müssen alle Personen einzeln genannt werden, auch Kinder.

Anmeldung für Neuenhof/Killwangen wie folgt:
Per Mail: pfarramt@pfarrei-neuenhof.ch
Per Telefon: 056 416 00 90

Anmeldung für Spreitenbach wie folgt:
Per Mail: info@kathspreitenbach.ch
Per Telefon: 056 401 12 65

Bei den Werktagsgottesdiensten können sie «auf gut Glück» kommen. Falls die maximale Anzahl Gottesdienstteilnehmende erreicht werden sollte, müssen wir Sie leider abweisen.

Die erhobenen Kontaktdaten für das Contact-Tracing werden jeweils nach 14 Tagen vernichtet.

Es finden momentan alle Gottesdienste statt. Bitte informieren Sie sich aber im Pfarreiblatt und auf der Homepage über Daten, Zeiten und allfällige zusätzliche Informationen. (siehe dazu unten: Ihr Gottesdienstbesuch)
Auch einzelne Pfarreianlässe werden stattfinden, je nachdem, was aufgrund der jeweiligen Situation angebracht ist. Was genau stattfindet, finden Sie ebenfalls im Pfarreiblatt und – aktueller – auf der Homepage.
Für die Gottesdienste und auch die Pfarreianlässe gelten weiterhin die Schutzkonzept-Massnahmen.

Personen, die Krankheitssymptome haben, ist der Besuch von Gottesdiensten und Pfarreianlässen untersagt.
Der Bischof des Bistums Basel entbindet weiterhin von der Sonntagspflicht.
Die Pfarreiheime in unserer Seelsorgeeinheit sind seit Anfang Juni wieder offen.

Seit September 2020 werden die Sonntagsimpulse im Pastoralraum koordiniert und auf der Homepage des Pastoralraums veröffentlicht. Hier geht es zu den Impulsen

Melden Sie sich bei seelsorgerlichen Anliegen und Notlagen direkt bei ihrem Pfarramt.

Für Spreitenbach: Telefon 056 401 12 65
Für Neuenhof & Killwangen: Telefon 056 416 00 90

Gottes Segen und bleiben Sie gesund.

Ihr Seelsorgeteam


Ihr Gottesdienstbesuch

Maskenpflicht für alle Gottesdienste und auf den Vorplätzen. Wir bitten Sie zudem, die staatlich angeordneten Versammlungs-, Abstands- und Hygieneregeln jederzeit einzuhalten. Sämtliche Kontaktstellen (Türgriffe, Handläufe, Handauflage der Kirchenbänke) werden von uns vor und nach den Gottesdiensten gesäubert und desinfiziert, ebenso die Sanitär-Anlagen.

Vor dem Eintritt in die Kirche reinigen Sie sich die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel. Der Zutritt erfolgt ausschliesslich über den jeweils gekennzeichneten Eingang. In der Kirche können Sie an speziell gekennzeichneten Orten Platz nehmen. Familien und Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, werden nicht getrennt, d.h. sie können die Plätze in einer Bank auffüllen.

Unsere Kirchengesangbücher gehen nach einem Gottesdienst für 72 Stunden in Quarantäne: Wir haben genügend Exemplare, dass hier ein konsequentes Auswechseln möglich ist. Der Gemeindegesang wird reduziert. Die Weihwasserbecken bleiben bis auf Weiteres leer. Der Austausch des Friedensgrusses per Handschlag wird durch ein Lächeln/Zunicken ersetzt. Das Herumreichen der Kollektenkörbchen durch die Sitzreihen wird unterlassen; gerne können Sie Ihre Kollekte beim Verlassen des Gotteshauses in das Körbchen beim Hauptausgang legen.

Wir bitten Sie, beim Eintreten in die Kirche und dem Verlassen der Kirche die staatlich angeordneten Abstands- und Hygieneregeln jederzeit einzuhalten.

Wir danken Ihnen herzlich, dass Sie diese Massnahmen mittragen. Unser aller Disziplin wird uns helfen und schlussendlich damit belohnen, dass wir damit so rasch wie möglich zur Normalität – nach Corona – zurückkehren können.