Adventseinstimmung FG St. Anton

Adventseinstimmung FG St. Anton

Wann fängt Weihnachten an? Mit dieser Frage hat Jacqueline Brunner die traditionelle Adventsfeier der Frauengemeinschaft St. Anton eröffnet. Im Stuhlkreis, mit grossen Distanzen und einem Mikrofon, wurde klein, still und fein gefeiert. Begleitet wurden wir von Klavierklängen unserer Pianistin Pamela und berührt durch die Weihnachtsgeschichte, die heute noch hochaktuell ist und Sternen-Gedichte. «Na dis na» wurde von den Frauen im Kreis gemeinsam ein grosser Stern am Boden mit Tannenreisig, Glanz, Licht und guten Gedanken gefüllt. Der Stern strahlt in alle Richtungen und symbolisiert Verbundenheit mit allen lieben Menschen, die nicht dabei sein konnten. Gestärkt mit einem Weihnachtssegen, einem Laternli und einem liebevoll von Giovanna und Monica vorbereiteten Genuss-Säckli, machten sich ein Dutzend Frauen auf den Heimweg. Wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht helles Leben verspricht, ja dann fängt Weihnachten an.

Merice Rüfenacht, FG St. Anton