Religionsunterricht

ist wichtig, weil…

… schon kleine Kinder die grossen Fragen des Lebens stellen:

«Woher kommt die Welt?», «wohin kommen wir, wenn wir sterben?» oder «wie sieht es im Himmel aus?». Später heissen die Fragen dann: «Was ist Sinn und Ziel meines Lebens?», «was ist gut und böse?» oder «existiert Gott?». Dies sind nicht nur philosophische Fragen, sondern auch religiöse Fragen, denn Religion ist Teil unserer Lebenswelt.

… er Kindern auf der Suche nach Antworten hilft, einen eigenen Standpunkt zu diesen grossen Fragen des Lebens zu entwickeln:

Denn schon Kinder werden mit den Grenzen menschlichen Lebens konfrontiert und stellen (Sinn-)Fragen: Fragen nach Tod, Krankheit oder nach der Tragfähigkeit menschlicher Beziehungen. Religionsunterricht will diese grossen Fragen mit Kindern behandeln.

… guter Religionsunterricht die Vermittlung von religiösem Grundwissen mit der Suche nach Orientierung für das eigene Leben verbindet:

Denn Kinder wollen wissen, was sie selbst glauben sollen, was wahr und richtig ist. Dazu ist religiöses Wissen heute nicht nur notwendig, um die christlich geprägte Kultur zu verstehen, sondern in einer globalisierten Welt auch die Religion der anderen.

Seit dem Schuljahr 2019/20 gestalten wir unseren Religionsunterricht nach den Richtlinien unseres neuen Lehrplans (LeRUKa), welcher sich am Lehrplan21 der Volksschule orientiert. Unser Angebot ist dabei in zwei Bereiche aufgeteilt:

Konfessioneller Religionsunterricht (RU) / Bildung:«Über Gott reden»

Der konfessionelle Religionsunterricht wird als Bildungsfach verstanden: Für alle Kinder gläubig, suchend, distanziert oder nichtglaubend. Es geht hierbei nicht um die Glaubenseinführung in die Pfarrei, sondern der Religionsunterricht soll den Kindern helfen, eigene Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens zu finden. Dieser wird weiterhin von uns unterrichtet und findet in der Schule statt

Katechese (KA) / Beheimatung:
«Mit Gott reden»

Die katechetischen Angebote richten sich zusätzlich an Kinder, die eine Beheimatung in unserer Kirche und unserer Pfarrei wünschen. Es geht dabei um die grundsätzliche Aneignung unseres Glaubens, um die Begleitung auf dem Glaubensweg und um den Empfang der Sakramente. Diese Angebote finden in unseren Pfarreien statt

LeRUKa
Der neue Lehrplan kurz erklärt

Weitere Informationen zum LeRUKa

In einer guten Atmosphäre der Offenheit, gegenseitigem Respekt und Achtung wollen wir Sie als Eltern mit einem lebensnahen und erlebnisorientierten, konfessionellen Religionsunterricht in der religiösen Erziehung ihrer Kinder unterstützen.


Die Informationen zur jeweiligen Stufe finden Sie nachstehend:

1. – 5. Klasse

6. Klasse

Oberstufe

Firmweg


Katechese-Team

Eine Übersicht aller unserer Mitarbeitenden und wer wo für welche Stufe zuständig ist, finden Sie hier.