Sternsingen

Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus

Das Segnen der Häuser zum Jahresbeginn ist eine alte Tradition. Die Sternsingerinnen und Sternsinger bringen diesen Segen zu den Menschen.

Dieser schöne Brauch wird in unseren Pfarreien aktuell in Rütihof gepflegt. Die Sternsinger-Kinder gehen von Haus zu Haus, singen und segnen die Häuser und Wohnungen – mit geweihter Kreide wird über die Tür «20*C+M+B+22» geschrieben oder ein Kleber mit derselben Aufschrift befestigt. Wer den Besuch auf jeden Fall wünscht, kann sich im Voraus bei Daniela Schätti, Mobile 079 363 52 51, anmelden.

Im Gottesdienst in der Stadtkirche Baden werden die beliebten Segens-Aufkleber «20*C+M+B+22» für das neue Jahr gesegnet. Danach sind diese in unseren Kirchen und Kapellen sowie den Sekretariaten aufgelegt, und Sie können die Aufkleber gerne für Ihr Zuhause mitnehmen. Zudem finden in Mariawil, Ennetbaden und der Kapelle Rütihof spezielle Sternsinger-Familiengottesdienste statt.


Wenn wir am 6. Januar unsere Häuser segnen, öffnen wir unsere Tür und unsere Herzen für den göttlichen Frieden. Zur Segnung passt dieses Gebet:

Guter Gott,
begleite alle,
die durch diese Türe
ein- und ausgehen,
mit deinem Segen.
Halte deine
schützende Hand
über dieses Haus,
das ganze
neue Jahr hindurch.
Amen.

 

Die Sternsinger verweisen auf den guten Stern, dem sie folgen und der alle Menschen einlädt, hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen. Damit dieser Stern zur Hoffnung für möglichst viele Menschen wird, braucht es Personen wie Sie, welche die Aktion Sternsingen mittragen. Lesen Sie dazu das Aktionsheft zur Aktion Sternsingen «Gesund werden – Gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit».

DER OFFIZIELLE FILM ZUR AKTION STERNSINGEN 2022

Reporter Willi Weitzel konnte aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie nicht für die Sternsinger reisen. Stattdessen hat er Kameraleute in Afrika um Hilfe gebeten: Sie haben in Ägypten, in Ghana und im Südsudan Sternsinger-Projekte besucht, die sich um das Thema Gesundheit drehen. Der neue Film zeigt, wie Kindern geholfen wird, die krank sind, einen Unfall hatten oder sonst medizinische Hilfe benötigen. Und auch, wie Kinder in Ländern gesund bleiben können, in denen es nur wenige Ärzte und medizinische Einrichtungen gibt.