Feiern öffentlicher Gottesdienste

Feiern öffentlicher Gottesdienste

Für Gottesdienste mit mehr als 50 Personen ist eine Zertifikatspflicht zwingend. Neu gilt ab 20. Dezember die 2G-Regel (Zugang nur für geimpfte und genesene Personen). Alle Gläubigen ab 16 Jahren müssen ein gültiges COVID-Zertifikat (2G, in Papierform oder auf der App) und dazu ein Ausweisdokument mit Foto (ID, Fahrausweis, Pass) vorweisen, welches die Identität einwandfrei feststellen lässt. Die Maskenpflicht (ab 12 Jahren) gilt drinnen überall auch dort, wo eine Zertifikatspflicht gilt.

Gottesdienste bis maximal 50 Personen (inkl. Mitwirkende) können weiterhin ohne Zertifikat besucht werden. In diesem Fall haben die bisherigen Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht, Hygienemassnahmen, Abstand halten und Kirchenraum wird höchstens zu zwei Dritteln seiner Kapazität besetzt weiterhin Bestand. Im Weiteren müssen die Kontaktdaten der anwesenden Personen zwingend erhoben werden.

(Aktualisiert am 19. Dezember gemäss Massnahmen gültig ab 20. Dezember)


Anmeldung für Gottesdienste

→ Anmeldung für Wochenendgottesdienste ohne Zertifikatspflicht möglich und empfohlen
Die Gottesdienste müssen weiterhin mit reduzierten Kapazitäten durchgeführt und die Kontaktdaten erhoben werden. Anmeldung hier.

→ Anmeldung für Gottesdienste mit Zertifikatspflicht oder Werktagsgottesdienste nicht erforderlich
Weitere Informationen zu den Gottesdiensten mit Zertifikatspflicht finden Sie hier. Bei den Werktagsgottesdiensten werden die Kontaktdaten der anwesenden Personen vor Ort erhoben.


Taufen, Trauungen, Beerdigungen

Bitte beachten Sie, dass bei Spezialgottesdiensten (z.B. Beerdigungen, Taufen) individuelle Lösungen mit den Familien vereinbart werden. Diese Feiern sind bis zu 50 Personen zertifikatsfrei. Ab 50 Personen gilt auch hier eine Zertifikatspflicht.


Beichtgelegenheit

Wer das Bedürfnis zum Beichten hat, melde sich bitte im Pfarramt, um einen Termin und Ort auszumachen. Stadtpfarramt Baden, 056 222 57 15 oder pfarramt@pfarreibaden.ch.