Dreikönigskapelle im Bäderquartier

Dreikönigskapelle im Bäderquartier

Seit Juni 2022 wieder öffentlich zugänglich


Bei den Grossen Bädern an der Limmat, wo schon die Römer im Thermalwasser Heilung und Erholung suchten, stand bereits im 11. Jahrhundert ein Gotteshaus. Es dürfte die älteste Kapelle Badens gewesen sein. Weil sie baufällig war, machte sie vor genau 140 Jahren einem Neubau Platz. Die Neugestaltung des Bäderquartiers ist für die Kirchgemeinde Baden-Ennetbaden nun Anlass, die neugotische Dreikönigskapelle der Bevölkerung mit regelmässigen Öffnungszeiten wieder zur Verfügung zu stellen.

Aktuell war die Kapelle nicht öffentlich zugänglich. Ausser den Gottesdiensten im alten Ritus, die jeden Sonntagmorgen stattfanden – und auch weiterhin stattfinden werden – befand sich die Kapelle in den letzten Jahren in einem «Dornröschenschlaf».

Seit dem Pfingstwochenende ist nun die Dreikönigskapelle von Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17 Uhr wieder für Sie geöffnet.

Mit einer kleiner Eröffnungsfeier, musikalisch begleitet durch Johanna Kupper (Blockflöte) und Roman Candreia (Keyboard) wurde die Dreikönigskapelle am Samstag, 4. Juni, der Öffentlichkeit «übergeben». Die Worte unserer Kirchenpflegepräsidentin Beatrice Eglin und unseres Stadtpfarrer Josef Stübi machten deutlich, dass die Kapelle an einem wunderbaren Ort steht. So ist für uns alle nicht nur Wellness für den Körper, sondern auch Wellness für die Seele von elementarer Bedeutung: Und die Dreikönigskapelle ist ein wunderbarer Ort für Einkehr, Stille und Gebet in unmittelbarer Nähe zu den neuen Wellnessthermen. Zum Ausklang der Veranstaltung waren alle Gäste zu einem gemütlichen Apéro auf dem Kapellenplatz eingeladen.