Konzert Klaus Lang – Orgel und Komposition

Die Orgelwerke von Klaus Lang werden alternierend mit Orgelwerken des 16. und 17. Jahrhunderts gespielt. Es erklingen Werke von Gabrieli, Rossi, Frescobaldi, Froberger und Eigenkompositionen.

Musik ist für Klaus Lang keine Sprache, die der Kommunikation aussermusikalischer Inhalte dient, sie ist ein freies für sich stehendes akustisches Objekt. In seinen Arbeiten wird Klang nicht benutzt, er wird hörend erforscht und ihm wird die Möglichkeit gegeben, seine ihm innewohnende reiche Schönheit zu entfalten. Wenn Klang nur Klang ist (und auf nichts anderes verweisen soll),
gerade dann wird er als das wahrnehmbar, was er eigentlich ist, nämlich als ein zeitliches Phänomen, als hörbare Zeit. Die Zeit als das eigentliche Material des Komponisten ist für Klaus Lang also auch zugleich zentraler Gegenstand der Musik.

Als Interpret auf der Orgel hat sich Klaus Lang auf die italienische und österreichische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts und auf zeitgenössische Musik spezialisiert, außerdem konzertiert er als Improvisator.


Stadtkirche Baden, 20 Uhr


Weitere Informationen zu diesem Konzert finden Sie hier.

Veranstaltung als PDF herunterladen