Neu in Baden: Gabenzaun

Neu in Baden: Gabenzaun

Entstanden ist die Idee des Gabenzauns in Deutschland. In Basel hat vor kurzem der erste Gabenzaun der Schweiz eröffnet, es folgten Zäune in weiteren Schweizer Städten. Nicht nur in dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie gibt es Menschen, die nicht genügend finanzielle Mittel haben, den Grundbedarf des Lebens abzudecken.

Um ihnen zu helfen, wird am Kirchplatz in Baden nun ein Gabenzaun eingerichtet. Man kann verschiedene Produkte in transparente Säckli packen und diese an den Zaun hängen. Die Grundregel ist einfach: Nur Haltbares an den Gabenzaun hängen und anschreiben, was im Säckli zu finden ist.

Besonders benötigt werden folgende Artikel:

Gut haltbare Lebensmittel (bitte mit nicht abgelaufenem Verfallsdatum)
Fischkonserven, Konservendosen und Suppen, Bouillon, Gewürze, Salat- saucen, Mayonnaise, Ketchup, Senf, kleine Würstchen (Bifi), Schokolade, Süssigkeiten, Getränke in PET, Fruchtsäfte in Pet, Kaffee, Teigwaren, eingeschweisstes Brot, Kekse, Tassensuppen, Müsliriegel, Wurstpasteten, Konfitüre, Honig, Olivenöl, Essig, etc.

Hygieneartikel (bitte alles verschlossen und unbenutzt)
Feuchttücher, Taschentücher, Handcreme, Lippenpflegestifte, Einweg-Rasierer, Rasierschaum, Zahnbürste und Zahnpasta, Handseife, Duschgel & Shampoo, Reisewaschmittel, Nagelknipser, Deos, Kämme, Bürsten, Nagelfeilen, Wattestäbchen, Hautcreme, WC-Papierrollen, Sonnencreme, Windeln, Babynahrung

Tiernahrung & Bedarf
Kleine Nassfutterdosen, Trockenfutter, Hunde- oder Katzenspielzeug

Infos Gabenzaun

ℹ Damit die Aktion möglichst lange durchgeführt werden kann, müssen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zwingend eingehalten werden:

• Dies ist kein Treffpunkt oder Versammlungsort • Der vom Bund vorgegebene Abstand ist einzuhalten • Die vom Bund geltenden Hygienevorschriften sind einzuhalten • Spenden nicht unnötig anfassen • Der Ort soll sauber bleiben, bitte Abfall entsorgen • Ort und Spenden sind mit Respekt zu behandeln •


Die Aktion wird koordiniert von den Pfarreien Baden-Ennetbaden. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Firma Hächler AG Bauunternehmen, welche den Zaun für dieses Projekt unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.