Lydia Fischer: Pater Bonifaz Klingler steht für mich symbolisch für Bewegung in verschiedenen Dimensionen. Mein erster Kontakt mit Pater Bonifaz war an seinem damaligen Wirkungsfeld Sins im Freiamt. Die Kirchenpflege Neuenhof war nach Sins eingeladen, um den definitiven Anstellungsvertrag auszuarbeiten. Zum feinen Nachtessen waren auch die Ehepartner der Kirchenpflege-Mitglieder eingeladen. Pater Bonifaz und mit ihm die beiden Patres Eugen Joller und Roland Topitsch waren ein tolles Team und vorzügliche Gastgeben. Als Schlussbouquet servierten sie ein Dessert flambée. Pech war nur, dass die Flammen für die hübschen, entlehnten Kristallschalen zu viel Hitze entwickelten, so dass sie schon beim Servieren geborsten sind. Naturgesetz bewegt!

Vorgesehen war, dass sich die drei Patres in einem Sonntags-Gottesdienst den Kirchgemeinde-Mitgliedern von Neuenhof vorstellen werden. Als Vorbote zu dieser Feier hat bei Tagesanbruch in Neuenhof die Erde gebebt. Was sollten die unberechenbaren Aktivitäten im Erdinnern für uns bedeuten. Es entstanden, Gott sei gedankt, keine Schäden sondern brachte uns grosses Glück. Bewegung im kirchlichen Leben!

Die drei Patres haben uns Neuenhofer im Sturm erobert. Sie fesselten uns mit ihren Predigten und ihrer Menschlichkeit. Sie verkündigten nicht nur Gottes Wort sondern lebten Gemeinschaft und Fröhlichkeit. Mit dem sehr aktivierten Pfarreirat wurden viele Arbeitsgruppen gebildet und sehr unterhaltsame Pfarreifeste organisiert. Pfarreiheim ausgebucht! Bewegung auf allen Ebenen!