Firmung

«Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren…» (Joh 14,26)

 

Um aktiv am Aufbau des Leibes Christi, an seinem Heilshandeln am ständigen Kampf für ein Reich der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens in der Welt von heute mitzuwirken, hat er für unser entsprechendes Bemühen auch seinen „Beistand“ (Joh 14,16; Joh 14,26) zugesagt. Es ist dies der Beistand als Kraft der lebendigen Liebe Gottes, die wir auch „Heiliger Geist“ nennen.

Um diesen besonderen Beistand, bitten wir bei der Feier der Firmung, der uns dabei auch zugesprochen wird. Es bleibt damit aber nicht bei diesem einmaligen Ereignis. Die Kraft der Liebe Gottes, das Wirken des Heiligen Geistes als Beistand wird immer wieder lebendig und erfahrbar, in den je unterschiedlichen Situationen und Herausforderungen, welche das Leben mit sich bringen mag.

Deshalb gilt es nie zu vergessen, was Gott durch Jesu Worte bei der Taufe ins Leben des Täuflings gesprochen hat: „Sei gewiss, ich bin bei dir…!“

Firmweg

F  – reiwillig, aber nicht gleichgültig teilnehmen
I – nteressante, gleichgesinnte Menschen kennenlernen
R – eisen und zusammen Rom entdecken
M – iteinander über Glaubensfragen diskutieren
W – ieso? Weshalb? Kritische Fragen stellen, und dazu Antworten erhalten
E – inander Vertrauen schenken
G – emeinsam den Weg von der Kindheit ins Erwachsenenleben gehen

Das alles und noch viel mehr erlebst Du auf unserem Firmweg! Weitere Infos dazu findest Du hier.