Firmweg

«Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt.» (Jes 61,1)

 

Nachdem deine Eltern bei der Taufe und Erstkommunion entschieden haben, dir den Segen Gottes und die Gemeinschaft der Kirche mit auf den Weg zu geben, stellst du dir als junger Mensch an der Schwelle zum Erwachsenensein vielleicht andere und neue Fragen.

  • Zu der eigenen Taufe JA sagen
    Mit der Taufe hat dein christliches Leben seinen Anfang genommen. Damals haben deine Eltern für dich entschieden. Nun kannst du selber Ja sagen, eine Christin, ein Christ zu sein.
  • Den heiligen Geist empfangen
    Firmung heisst wortwörtlich Stärkung. Mit der Firmung wird dir die Kraft des Heiligen Geistes zugesprochen: Er stärkt und stützt uns in Glauben und Leben, damit wir als getaufte und gefirmte Menschen Verantwortung übernehmen und tragen können.
    Der Firmspender wird zu dir sagen: Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den heiligen Geist. Es ist das Versprechen von Gott, seine gute Kraft durch dich wirken zu lassen.

Wir laden dich ein, das Sakrament der Firmung zu empfangen

Eigentlich musst du für kein Sakrament etwas tun, denn das Göttliche ist in jedem Menschen angelegt und der tragende Grund einer jeden menschlichen Existenz. Es ist somit ein Geschenk! Aber es braucht dafür die entsprechende innere Haltung, das Verständnis und die Bereitschaft. Daran wollen wir auf dem Firmweg arbeiten. Er ist auch Entscheidungshilfe, ob du diesen Schritt tun willst.

Wichtig ist

Die Teilnahme am Firmweg ist freiwillig. Wenn du dich aber anmeldest, verpflichtest du dich zur aktiven und regelmässigen Teilnahme an den Anlässen. Du kannst dich auch im Verlaufe des Firmweges entscheiden, ob du dich firmen lassen möchtest. Und wenn der Sommer naht, steigt bald das grosse Fest!

Firmweg

Firmdatum 2018

Sonntag, 1. Juli 2018, in der Stadtkirche Baden